Filmreihe „Aus dem Fernseharchiv“


Der Regisseur Falk Harnack

April bis Juni

Zeughauskino, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Die von dem Filmkritiker Jan Gympel initiierte Reihe zeigt Programme aus der Mediathek Fernsehen der Deutschen Kinemathek und macht so einen weitgehend vergessenen Teil deutscher Filmgeschichte der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich. Die Spielfilme aus den Archiven der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender liefen meist nur im Fernsehen. Die Arbeiten teils prominenter Regisseure und Autoren entstanden in den 1960er- und 1970er- Jahren, als die Rundfunkanstalten zugleich ein Experimentierfeld für Nachwuchsfilmemacher boten. Im zweiten Quartal 2018 zeigt das Zeughauskino drei Fernsehfilme, die unter der Regie von Falk Harnack (1913–1991) entstanden.

Zum Filmprogramm

Eintritt frei

Filmreihe Filmspotting – Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

 

IM LAND MEINER ELTERN (BRD 1981, Regie: Jeanine Meerapfel)

30. April 2018, 19 Uhr

Kino Arsenal, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

Die WDR-Produktion IM LAND MEINER ELTERN (BRD 1981) ist ein sehr persönlicher Film über die Suche nach den Wurzeln der eigenen Identität. Er ist zugleich privates Tagebuch und Spiegel der gesellschaftlichen Realität der Bundesrepublik Deutschland. Der Film ist erstmals in der digital restaurierten Fassung zu sehen und bildet den Auftakt zu einer Werkschau, die das Bundesplatz-Kino ab dem 6. Mai der Filmemacherin anlässlich ihres 75. Geburtstages widmet.

Der Kino-Besuch ist für Mitglieder des Förderkreises wie immer kostenlos.